Schuljahr 2021/2022:

Die Theater-AG präsentiert: "Die Weihnachtskonferenz"

Am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien beschenkte unsere Theater-AG die Grundschüler*innen sowie die Schüler*innen der Klassen 5 und 6 mit der Aufführung ihres ersten Stückes: "Die Weihnachtskonferenz". Die Schauspieler*innen gaben ihr Bestes und boten eine hervorragende Interpretation des beliebten Weihnachtsstückes. Der Applaus des Publikums war mehr als verdient und Lohn für die viele Wochen dauernde Probenzeit. Fortsetzung folgt...

Flurweihnacht der Klassen 5a und 8a (Teil 2):

Einen meditativen Einstieg in die letzte Schulwoche vor den Ferien erlebten heute die Schüler*innen der Klassen 5 und 8. Zu den hypnotischen Klängen der "Hang Drum" hörten sie die Geschichte des kleinen Weihnachtsengels, der zunächst an den Menschen verzweifelte, dann aber doch deren gutes Herz erkannte...

Ho! Ho! Ho! Bald ist Weihnachten!

Klassen 4a und 4b als Forscher*innen unterwegs:

Einen Unterrichtstag der besonderen Art hatten die 4. Klassen im Forscherlabor am Gymnasium Burgkunstadt. Mit Feuereifer führten die Kinder selbst Versuche durch und stellten u.a. Badebomben, Monsterschleim und eigene Seife her. Ein Highlight war die Chemievorführung.

Wir bedanken uns herzlich für die Einladung, insbesondere bei Frau Schott, Frau Reichenberger und dem BCA-Kurs der Q11!

Bayerische Metall- und Elektroindustrie in der Klasse 7a:

Am 16.12. bekam die Klasse 7a Besuch von der "Ausbildungsoffensive Bayern". Die Referenten Arjan und Moritz informierten die Schüler*innen über mögliche Ausbildungsberufe in der Metall- und Elektroindustrie. Passend zur Weihnachtszeit bekam jede(r) ein LED-Licht, das mit Hilfe einer Batterie zum Leuchten gebracht werden konnte. Vielen Dank für diese lehrreiche Doppelstunde.

Vielleicht ist ja der einen oder dem anderen ein Lichtlein aufgegangen...

Flurweihnacht der Klassen 1a und 3b:

Eine weihnachtlichen Start in den Tag gestalteten am 15. Dezember die Klassen 1a und 3b. Die Erstklässler*innen erzählten mit Orff-Instrumenten die Klanggeschichte "Ein Weihnachtslied kann jeder singen". Die Drittklässler*innen trugen das Gedicht "Der Weihnachtsmannkalender" vor. Ein gelungener Auftakt in die "heiße" Vorweihnachtszeit!

Flurweihnacht der Klassen 5a und 8a (Teil 1):

Einer besinnlichen und aufmunternden Geschichte lauschten heute die Schüler*innen der Klassen 5a und 8a. Die Erzählung entführte sie ins düstere "Dunkeltal" und brachte sie auf einigen Umwegen ins fröhliche "Himmeltal". Plötzlich wurde es ganz still..

No gym? - No problem! Corona-Sportunterricht der Klassen 5a und 6a:

Wir lassen uns die Freude an Bewegung nicht verderben. Kreative Bewegung unter freiem Himmel bei maximaler musikalischer Beschallung der Nachbarschaft :). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Die Weihnachtsbäckerei macht Station in der Klasse 4b:

Adventliches Plätzchen-Allerlei gab es am 06. Dezember in der 4b. Der Duft zog durch´s ganze Schulhaus und machte Vorfreude auf die kommende Weihnachtszeit. Die Schüler*innen hatten sichtlich Freude an der Teigherstellung, dem Ausstechen und dem Verzieren der süßen Leckereien.

Auf Anlaut-Jagd mit der Klasse 1b

Motiviert erstellten die Kinder der 1b mit den Tablets Anlaut-Rätsel für ihre Mitschüler*innen, indem sie geeignete Gegenstände im Klassenzimmer fotografierten und den Anlaut herausfanden. Nebenbei lernten sie nicht nur, wie Bilder aufgenommen, über AirDrop verschickt und wieder gelöscht werden, sondern auch wichtige Regeln im Umgang mit Tablets.

"Flurweihnacht im Erdgeschoss" der Klasse 3a:

Einen stimmungsvollen Start in den Nikolaustag gestaltete die Klasse 3a für ihre Mitschüler*innen im Erdgeschoss. Die Klassen 1a, 1b und 3b lauschten aufmerksam zwei adventlichen Gedichten. Langsam wird es allen klar: Weihnachten ist nicht mehr weit entfernt! Schön war´s!

Klassisches Konzert für die Schüler*innen der Klassen 7a, 8a und 9a:

Eine Musikstunde der besonderen Art gab es am 03.12. für unsere Schüler*innen der Klassen 7 bis 9: Die Violonistin R. Wagner, der Tenor M. Fösel und der Pianist P. Hevr brachten ihnen die Faszination der klassischen Musik live näher. Ein musikalischer Überblick vom 17. bis ins 20. Jahrhundert, mit Werken von u.a. Händel, Haydn, Beethoven und Brahms. Ein außergewöhnlicher Impuls im normalen Schulalltag!

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der "Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation", die uns dieses Erlebnis ermöglichte. 

Vorlesewettbewerb der Klasse 6a:

Am 03.12. stellten sich die Klassensieger*innen der 6a dem Urteil der Jury, um den Schulsieger/die Schulsiegerin der ABS Redwitz im Vorlesewettbewerb für die bayerischen 6. Klassen zu ermitteln. Kimberly, Mia und Yavuz lasen einen bekannten Text und eine für sie neue Textstelle. Alle meisterten ihre Aufgaben toll und wurden zu Recht von den Zuhörer*innen der Klassen 5a und 6a beklatscht.

Der Vorsitzende der Jury, Bürgermeister J. Gäbelein, bedankte sich für die Einsatzbereitschaft der Teilnehmer*innen und überreichte kleine Geschenke.

Schulsiegerin wurde Mia: Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die nächste Runde im Vorlesewettbewerb!

Eindrücke aus dem Betriebspraktikum der Klasse 8a:

Die Klasse 2a nimmt am Vorlesetag teil:

Jedes Jahr ruft am dritten Freitag im November eine Initiative der Wochenzeitung „Die Zeit“, der „Stiftung Lesen“ und der „Deutsche Bahn Stiftung“ zum bundesweiten Vorlesetag auf.

In der Klasse 2a wurde „Das kleine WIR“ – ein humorvolles und lehrreiches Bilderbuch über das WIR-Gefühl – vorgelesen. Mit dem WIR ist alles halb so schlimm und doppelt schön…aber plötzlich ist es verschwunden.

Die Schüler*innen gestalteten ihr eigenes WIR-Plakat und waren sich einig:

Ohne das WIR geht nichts in der Klasse 2a!

Die Klassen 4a und 4b trainieren ihre sozialen Kompetenzen unter Anleitung von Frau Klecker (JaS ABS Grundschule) und Frau Ortloff (Erziehungsberatungsstelle Lichtenfels).

Zu den Themen Gefühle, Nähe und Distanz und NEIN sagen haben die Schüler*innen Geschichten gelesen und beurteilt, Rollenspiele gemacht, gesungen oder einfach nur das NEIN sagen geübt. Warum ist dies so wichtig? Das Anliegen ist es, den Kindern Tipps an die Hand zu geben, wie sie sich im Alltag schützen und behaupten können. Das hört sich einfach an, ist es aber leider nicht! Die Schüler*innen sollen sensibilisiert werden, den eigenen Gefühlen zu vertrauen. Sie sollen spüren, wann ist mir etwas unangenehm und wie mache ich dies meinem Gegenüber deutlich? Und was am Wichtigsten ist: Wo und wie kann ich mir Unterstützung holen, falls ich alleine nicht weiterkomme?

Die 4b stellt sich die Frage: Wie schmilzt Eis am schnellsten?

...oder: Wie kommt man am schnellsten an die in Eiswürfel eingefrorenen Dinosaurierer ran? Mit dieser Forscherfrage beschäftigten sich die Kinder der Klasse 4b in HSU, nachdem sie die verschiedenen Aggregatzustände von Wasser erarbeitet hatten. Dabei wurden die Eiswürfel nicht nur gelutscht, sondern ebenso mit einem Fön, Salz, heißem Wasser usw. bearbeitet. Ihre Beobachtungen und Ergebnisse dokumentierten die Kinder anschaulich mit den neuen Schultablets.

Wer für den nächsten Kindergeburtstag wissen möchte, wie es am schnellsten geht, kann sich an die Schüler*innen der 4b wenden!

 

Die Klasse 5a bekommt Besuch von einer Intensivstation-Krankenschwester

Die Klasse 5a bekam am 18.11. ungewöhnlichen Besuch: Frau Epp, eine Krankenschwester, die im Klinikum Coburg auf der Intensivstation arbeitet nahm sich Zeit, um sowohl grundsätzliche Fragen zum Arbeitsalltag zu beantworten als auch auf die zusätzlichen Belastungen durch die aktuelle Corona-Situation einzugehen. Sie berichtete von ihrem kräftezehrenden und zugleich motivierendem Arbeitsalltag, bei dem sich innerhalb einer Arbeitsschicht Freud´ und Leid mehrmals abwechseln können. Aktuelle Fragen zum Thema "Corona" beantwortet sie kompetent und für die Schüler*innen verständlich. Dank des Engagements einer Schülerin der Klasse 5a konnte der Kontakt zu Frau Epp hergestellt werden. Vielen Dank für diese informative Unterrichtsstunde!

Lesenacht der Klasse 6a:

Am 28.10.2021 fand die langersehnte Lesenacht der Klasse 6a statt. Nachdem sich die Schüler zunächst ihr Nachtlager hergerichtet und sich mit Pizza gestärkt hatten, ging es mit dem offiziellen Teil los - dem Vorlesewettbewerb, aus dem gleich drei Klassensieger hervorgingen (Mia, Kimberly, Yavuz).

Im Anschluss gab es eine Schnitzeljagd für die Schüler, die sich Fr. Karampatsi und Fr. Mallach zusammen mit Fr. Schardt ausgedacht hatten. Dem Klassenskelett „Rüdiger“ sollte nämlich geholfen werden, seine verlorengegangenen Habseligkeiten wiederzufinden. Die Belohnung ließ nicht lange auf sich warten.

Es war schon fast Mitternacht als es sich endlich alle in ihren Decken gemütlich machten und aus ihren mitgebrachten Büchern lasen. Dabei wurde auch der Büchertisch gerne genutzt. Nach einer kurzen Nacht, einer rasanten Aufräumaktion und einem kleinen Frühstück brachen alle um 9.30 Uhr nach Hause auf. Ein toller Start in die Herbstferien!

Theaterstück "LIMIT" für die Klassen 8a und 9a:

Einen Unterrichtsvormittag der etwas anderen Art konnten am 10. November die Schüler*innen der Klassen 8a und 9a erleben. Die Schauspieler*innen Nina und Bastian vom sozialpädagogischen Theater „Chapeau Claque“ aus Bamberg präsentierten den Jugendlichen das interaktive Theaterstück „LIMIT“.

Inhalt des Stückes war der Besuch einer Party, in deren Verlauf der immer höher werdende Alkoholkonsum eine tragende Rolle spielt. Gemeinsam mit den Schüler*innen erarbeiteten die beiden Akteure sowohl die möglichen Gründe für einen übermäßigen Alkoholkonsum als auch dessen unangenehme Folgen. Im Anschluss an die Vorstellung folgte eine Diskussion über gesundheitliche Risiken, die ein unkontrollierter Alkoholkonsum im Alltag mit sich bringt. Außerdem lernten die Schüler*innen die stabile Seitenlage als Sofortmaßnahme bei eintretender Bewusstlosigkeit kennen.

Insgesamt eine unterhaltsame, informative und lehrreiche Doppelstunde.

Wir bedanken uns beim Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sowie dem GKV „Bündnis für Gesundheit“, die für die Finanzierung des "HaLT-Hart am Limit"-Projektes verantwortlich sind.

6a meets Porzellan and PopArt

Am Dienstag, den 30.09.2021 ging es für die 6. Klasse mit dem Zug nach Bad Staffelstein. Einen kurzen Gehweg später fand man sich vor den Toren der ehemaligen Porzellanfabrik Kaiser ein. Die Schüler erwartete eine kurzweilige Führung rund um den amerikanischen PopArt-Künstler James Rizzi und seine farbenfrohen Bilder. Um sich intensiver mit den dort ausgestellten Werken befassen zu können, ging es dann an ein Quiz, das in Kleingruppen und mit viel Enthusiasmus gelöst wurde. 

Wandertag der Klasse 6a

Am Mittwoch, den  22.09.2021 liefen die Schüler der 6a zu den Ebnether Felsenkellern. Der etwas steile Anstieg zu den Felsformationen war schnell vergessen, als sich die Klasse an eine Erkundung der verschiedenen Steine machte und sich ihren Lieblingsplatz für eine längere Pause aussuchte. Leider war die Zeit zu kurz, um auch noch zu den Wasserfällen zu wandern. Das wird bestimmt noch nachgeholt!

Übergabe von Warnwesten und Emil-Sets für die Klassen 1a und 1b:

Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Steinmetz (im Bild rechts) und Frau Hüneburg (im Bild links) wurden die Erstklässler*innen zu Schulbeginn besonders beschenkt, nämlich mit einer Brotzeitbox und einer Trinkflasche: dem "Emil Set". Übergeben wurde es  durch Julian Kraftzyk von der VR-Bank Lichtenfels-Ebern. Gelbe Warnkleidung für die dunklen Jahreszeit sponserte die Sparkasse Coburg-Lichtenfels. 

Ein sinnvoller und sicherer Start ins neue Schuljahr.

Wir bedanken uns herzlich!